Raumschiff Diskus-Dom Archiv

Diese Bücher sind nicht mehr lieferbar

Band 1: Besuch von einem fernen Kontinent
Band 2: Die Flache Erde und Antalon
Band 3: Antalon Air in den Schweizer Bergen
Copyright by Gerhard Brenner 2021
Band 5: Von Raumschiff Diskus-Dom nach Antalon
Band 4: Prinzen, Prinzessinnen & Amazonen
Die 15-jährige Leonie ist sehr verwundert, als sie in ein ihr bisher unbekanntes Höhlengewölbe eingeladen wird und dort von einem jungen Mann im Raumfahreranzug ein Handy geschenkt erhält. Dieses Smartphone kann außer den üblichen Funktionen auch beliebige Gegenstände ferngesteuert bewegen. Fortan ist das Mädchen eifrig damit beschäftigt, sich und anderen aus manch brenzliger Situation zu helfen. Allerdings darf sie von der besonderen Transportfunktion des Handys nichts erwähnen und sie auch nur zum Guten anwenden. Aber auch Leonie erfährt immer wieder Hilfe von anderen. Zum Beispiel von ihrer besten Freundin Sarah, die sie beim Englischlernen unterstützt. Oder von Sarahs Bruder Martin und ihrem eigenen Bruder Tobias, die die Freundinnen gegen einen gewalttätigen Mitschüler in Schutz nehmen. Weitere Einsätze für das neue Smartphone gibt es beispielsweise beim Holztransport im Wald, beim Absturz eines Modellflugzeugs und als entflohene Strafgefangene beim Tag der offenen Tür im Autohaus auftauchen. Ein schwarzer
Hinweis: Mit der Raumschiff Diskus-Dom Serie wurde im Jahr 2020 der Versuch gestartet, zwei oder mehr Antalon Bände zu einem neuen Buch zusammenzufassen. Nach Rückmeldungen aus der Leserschaft wurde das Experiment nach Band 4 eingestellt und dafür die original Antalon Serie überarbeitet und neu veröffentlicht. Daran wird immer noch gearbeitet. Für die Leser der Raumschiff Diskus-Dom Serie wird zeitnah ein Überleitungsbuch zur Antalon Serie vorbereitet, sodass man, ohne etwas zu verpassen, nach Raumschiff Diskus-Dom Band 5 ganz einfach mit Antalon weitermachen kann.
Panther im Zirkus, eine Verfolgungsjagd auf der Nordschleife des Nürburgrings oder ein Zusammenstoß zweier Deltadrachen hoch in der Luft sorgen für weitere spannende Momente. Doch auch die angenehmen Seiten des Lebens kommen nicht zu kurz. Während eines Ausflugs mit der Oma zum Beispiel, als Leonie und eine neue Freundin ihren Lieblingssänger persönlich kennenlernen dürfen. Zu den besonderen Momenten gehört auch ein Picknick im Wald. Ein weiteres Highlight für Leonie ist die Besichtigung des Raumschiffs mit Namen „Diskus-Dom“, der ein Test auf Weltraumtauglichkeit folgt. Wie das Mädchen all diese Heraus- forderungen meistert, wird mit viel Spannung und Humor beschrieben. Das Buch enthält einen Pop-Song mit Text, Noten und Akkorden, damit die musikalischen Leser selbst aktiv werden können.
Theaterturms kommt es zu unliebsamen Zwischenfällen. Daraus entwickelt sich sehr schnell eine Gefahr für die Hauptstadt Thulis und ganz Antalon. Beim großen Fest der Freunde darf Tobias an einem Autorennen teilnehmen, das in allen antalonischen Ländern im Fernsehen übertragen wird. Weitere Ziele in der antalonischen Hauptstadt Thulis sind die Kathedrale und die Discokugel. Große Gefahr droht Leonie, als sie an verschiedenen Plätzen auf ein Mädchen in weißen Kleidern trifft, das von Tobias einfach Schneewittchen genannt wird. Einer jungen Familie aus Krefeld wird das Auto gestohlen. Die vier Familienmitglieder können nicht ahnen, welche Möglichkeiten der Wiederbeschaffung ihres Fahrzeugs sich eröffnen, als sie bei der Besichtigung eines großen Freilichtmuseums auf Leonie und ihre Angehörigen treffen.
Leonie macht sich mit ihrem Bruder Tobias auf den Weg nach Bayern und ist einem großen Schlossgeheimnis auf der Spur. Wer ist nur für die seltsamen Geräusche verantwortlich, die um Mitternacht von der Eingangshalle her ertönen? Schwere Tage erwarten die Geschwister, als im Fernsehen der Abschuss eines Raumschiffs über der Nordsee gemeldet wird und tagelang kein Lebenszeichen von Caron mehr kommt. Ein Banküberfall, in den Leonie mit hineingezogen wird, macht die verfahrene Situation nicht leichter. Am Ende dürfen Leonie und Tobias mit zum geheimen Kontinent Antalon fliegen, wo die recht ungewöhnlich erscheinende Kroneninsel und jede Menge neue Eindrücke und Abenteuer auf sie warten. Die Geschwister erfahren, wie der geheime Kontinent Antalon entstanden ist. Ein Ausflug in das geheimnisvolle jenseitige Meer zeigt nicht nur antalonische Sterne aus der Nähe, sondern auch große Unterwasserkugeln, in denen z.B. ein Schloss, ein Urlaubszentrum oder eine Forschungsstation untergebracht sind. Bei der Besichtigung des
Vier Jahre vor den zuletzt erzählten Begebenheiten gerät eine Schweizerische Familie bei einem Ausflug am Matterhorn in ein unterirdisches System von Gängen und Stollen. Am Tag danach entdeckt sie dort eine ungewöhnliche technische Konstruktion. Ein Unglück in der Antarktis macht eine Rettungsaktion nötig. Später wird in Stalden ein Antalon Air Krankenhaus eingeweiht. Vier Jahre danach kommen Leonies beste Freundin Sarah und ihre Geschwister zum Kurzurlaub ins Schweizer Mattertal und genießen dort einen Rundflug im Helikopter. Gefährlich wird es, als die Melchior Mädchen mit ihrer Cousine Chiara ausreiten und als Martin auf einen Handtaschendieb trifft. Leonie und Tobias erleben weitere Abenteuer mit Julia und den Modellbauern aus Rosenstadt. Dann wird die Arzttochter zu einem Rundflug ins Raumschiff eingeladen. Sarah, Lena und Martin sind auch dabei.
Bei einer Flugzeugentführung wird Caron samt seinem Raumschiff zu Hilfe gerufen. Wohin mit den jungen Gästen, die sich immer noch bei ihm unter der Kommandokuppel aufhalten? Als Caron und Leonie später mal wieder im Raumschiff unterwegs sind, werden die beiden von einem befreundeten fliegenden Gebilde zum Wettflug herausgefordert. Dabei geht nicht alles nach Plan, aber dafür entdecken unsere beiden Abenteurer ein Höhlengewölbe unter Wasser. Ihr Staunen wächst, als sie dort Bewohner vorfinden, die von zwei besonderen Menschen berichten. Wer mag wohl der erwähnte Sternensohn und die genannte Sonnentochter sein?
Leonie und Caron fliegen mit den Bewohnern der Inselhöhle in ein sagenhaftes Land: Atlantis! Eine festliche Parade und eine plötzlich nicht mehr funktionierende Sonne über Atlantis sorgen für große Aufregungen. Auch nach dem Ende des Besuchs dieses geheimnisvollen Kontinents klingen die Erinnerungen in der Sonnentochter noch lange nach. Als Leonie und Tobias später mit dem Antalonier Caron Tyschinah in dessen Raumschiff unterwegs sind, machen sie eine Entdeckung, die sich zu einem internationalen Spionagefall entwickelt. Ein Mountainbike Rennen in den Schweizer Bergen um Zermatt sorgt für Wirbel bei unseren drei Verwandten Lena, Sarah und Chiara. Die als „Drillinge vom Schusterhof“ bekannten Mädchen unterstützen ihre Helden Martin, Graf von Falkenberg, sowie dessen Teampartner David, den sie vom Krankenhaus in Stalden her kennen. Ein Hilferuf vom Flying Doctors Service aus Südafrika sorgt für weitere aufregende Momente. Können Caron und seine Mitstreiter den Menschen dort zu Hilfe kommen?
Caron hat außer den Geschwistern Bernstein nun auch noch ihre Freundinnen und Freunde auf den geheimen Kontinent Antalon eingeladen. Ein harmlos beginnender Ausflug mit einem Tauchboot wird für Caron und Graf Martin zu einem Alptraum, aus dem sie nur durch den mutigen Einsatz von Leonie, Sarah, Lena und Chiara gerettet werden können. Doch die vergessene Insel im äußeren Meer und dessen König bieten noch weitere Geheimnisse. Filmaufnahmen für zwei Jugendkinofilme bringen weitere Abwechslung und Erlebnisse in den Alltag der jungen Freunde auf Antalon. Vor allem dann, wenn eine Herde mit hundert Pferden von einer Farm gestohlen wird.
Überleitung auf Antalon Band XX (Nummer wird noch bekannt gegeben). In Vorbereitung